Webcontrolling

Der Kunde als Erfolgsfaktor Es existieren unterschiedliche Messverfahren um den Werbeauftritt zu prüfen, welche als Website-Analytics, Website-Tracking oder Webcontrolling bezeichnet werden.
Dabei handelt es sich um gezielte Strategien um Erfolgssteuerung und –überprüfungen durchzuführen. Bei dem Vorgehen werden Kunden- und Nutzungsdaten methodisch gesammelt.

Innerhalb des Webcontrollings werden Resultate zur Konzeption, Prüfung und Lenkung aller Onlineaktivitäten geboten. Die Optimierung von Kampagnen und Websites durch die Kosten-Nutzen-Relation soll dabei das oberste Ziel sein. Des Weiteren soll die Effektivität gesteigert werden.

Durch das Webcontrolling lassen sich die am meist genutzten Einstiegs- und Ausstiegsseiten ermitteln die genutzt werden, um einen Zutritt bzw. Austritt zur Website zu bekommen. Durch die gewonnenen Erkenntnisse können Schwachpunkte des Internetauftritts lokalisiert und behoben werden. Darüber hinaus wird es dem Unternehmen ermöglicht, komplette Online-Marketing-Kampagnen zu optimieren. Es können wirtschaftliche Kennzahlen schematisch berechnet werden, um die Kampagnen zu steuern und um die Website zu optimieren. Ähnlich wie im herkömmlichen Unternehmenscontrolling müssen die Analysen permanent wiederholt werden.

Soll der Erfolg einer Landingpage erforscht werden empfiehlt es sich ein A/B-Tests durchzuführen, aber auch das L.I.F.T.-Modell eignet sich hervorragend bei der Untersuchung von Inhalten und Ausführungen einer Website.

A/B-Tests

Möchte ein Unternehmen herausfinden, welchen Effekt auf die Conversion-Rate eine Veränderung an einem Online-Shop besitzt, so wird ein A/B-Test durchgeführt. Dabei werden gleichzeitig zwei Alternativen (Originalversion und neue Version) einem ungleichen Zielpublikum präsentiert. Die besser abgeschnittene Variante wird in der Zukunft genutzt und bei Bedarf weiter verbessert. Von hoher Wichtigkeit ist es, dass die alte Version nicht gelöscht werden darf. Es sollen beide Versionen parallel vorgeführt werden. Dazu wird eine taugliche Serverkonfiguration angewendet, wo es möglich ist, dem Besucher entweder die neue oder die alte Version vorzuführen. Es kann eingestellt werden, die Version bei jedem zweiten Besucher zu wechseln oder ein Wechsel nach einem bestimmten Zeitintervall. Die Erhöhung der Conversion-Rate ist das Ergebnis dieses Tests.

L.I.F.T.-Modell

Das Landingpage Influence Function for Tests (L.I.F.T.) beschäftigt sich mit den Landingpages. Dabei handelt es sich um einen Framework, der bei der Untersuchung von Inhalten und Ausführungen einer Website aus Blickwinkel des Besuchers behilflich ist. Das Framework wurde von WiderFunnel Marketing Optimization entwickelt, einer amerikanischen Agentur mit Conversion-Spezialisierung. Für das Modell wurden sechs Größen bestimmt: Deutlichkeit, Wertversprechen, Relevanz, Ablenkung, Unsicherheit und Dringlichkeit, diese Größen sind im Zusammenhang zu sehen, da sie sich gegenseitig beeinflussen. Die Bewertung ermöglicht es, Fehler aufzudecken und die Website schließlich für den Nutzer zu vereinfachen. Bei dem Modell handelt es sich um ein allgemein gehaltenes Tool, das aber dennoch zum Ziel führt. Zudem kann es auf Seiten mit Verkaufstexten universell genutzt werden.

Lassen Sie sich von omedia24 GmbH zum Thema Webcontrolling beraten und einen auf Ihr Unternehmen abgestimmtes Konzept entwickeln – selbstverständlich kostenlos und unverbindlich. Kontaktieren Sie uns per Mail oder Telefon. Das omedia24-Team steht Ihnen in Sachen Webcontrolling mit Rat und Tat zur Seite.

Schreibe einen Kommentar

You must be logged in to post a comment. - Log in