Tipps: In 5 Schritten zum vertrauensvollen Content Marketing

vertrauensvollen Content Marketing Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, was Content Marketing wirklich ausmacht?

Sicherlich erzählt man die Geschichte der Marke und beantwortet Fragen der Kunden über eigene Produkte und Dienstleitungen.

Content Marketing wird aber auch für etwas mehr als nur hierfür verwendet.

Unternehmen, die einen effektiveren Content Marketing mit eigener oder externer Redaktion praktizieren, als deren Wettbewerber, wissen dass es letztendlich um den Aufbau des Vertrauens zum Kunden geht. Egal, ob Sie Inhalte für neue Prospekte, aktuelle Kunden, Analysten oder jemanden anderen erstellen, sollte der eigentliche Zweck hinter diesen Bemühungen, ein höheres Maß an Vertrauen zwischen den Verbraucher und der Marke sein.

Wie stelle ich sicher, dass Content Marketing durch die Online-Maßen durchdringt?

Wenn Sie aufhören die Tatsache zu betrachten, dass 347 Blog-Beiträge jede Minute erstellt werden, werden Sie wahrscheinlich zum Entschluss kommen, dass wir das Zeitalter der Informationsüberflutung erreicht haben. Außer den Blogs, gibt es Videos, Facebook, Google+ und Twitter Beiträge und natürlich Information, die uns auf dem Weg über E-Mail erreichen.

Wenn es Ihnen darum geht, ein höheres Vertrauen zwischen Ihrem Unternehmen und den Verbrauchern zu schaffen, dann werden die folgenden fünf Schritte der Schlüssel zum Erfolg sein:

1. Definieren Sie Ihre Zielgruppe und Ergebnisse. Unternehmen müssen immer darüber nachdenken, für wen sie Schreiben: Es ist viel einfacher das Vertrauen aufzubauen, wenn den richtigen Lesern die richtigen Inhalte angeboten werden. Ferner müssen die Unternehmen sich Gedanken machen, warum sie schreiben: Was ist das Ziel der Content-Marketing-Kampagne. Wenn das Vertrauen im Mittelpunkt steht, dann sollte nicht zu viel und zu früh Druck gemacht werden.

2. Bestimmen Sie die Art, Häufigkeit und Platzierung Ihres Inhaltes. Das Vertrauen beginnt, indem Informationen an Orten platziert werden, von denen man Profit erzielen kann. Wenn zum Beispiel Ihre Zielgruppe nach Informationen via E-Mails suchen, so stellen Sie es ihnen zu Verfügung. Gutes Content Marketing, das nicht zu sehen ist, wird nicht Ihr Vertrauen gewinnen.

3. Teilen Sie, fördern Sie und engagieren Sie sich. Ein Teil des Prozesses, das Vertrauen aufzubauen, ist, dass Ihr Inhalt verfügbar ist. Abgesehen davon, gibt es eine feine Linie zwischen hilfreichen Bewusstsein und Promotion, das Spam enthält. Stellen Sie sicher, dass das Teilen von Inhalten auf solchen Plattformen erfolgt, wo Ihre Zielgruppe auch aktiv ist. Außerdem sollte der Inhalt mit Sorgfalt erstellt werden und helfen Sie Ihrem Leser zu sehen, warum sie sich mit dem Inhalt auseinandersetzen sollten. Schließlich, wenn ein Leser sich die Zeit genommen hat, um sich damit auseinandersetzt, dann lassen Sie ihn wissen, dass Sie es zu schätzen wissen.

4. Machen Sie das in Verbindungsetzen mit Ihrem Unternehmen einfach. Wenn Sie sich all die Mühe machen, um das perfekte Inhalt zu erstellen, dann sollten Sie auch hochmotiviert sein, die Verbindung für andere zu Ihrem unternehmen einfach zu gestalten. Stellen Sie sicher, dass es für interessierte Leser leicht ist, sich mit Ihnen über E-Mail, telefonisch oder über andere Mittel in Verbindung zu setzten.

5. Analysieren und optimieren. Unternehmen müssen auf den Inhalt achten, um zu sehen, was sich überhaupt angeschaut wurde, was geteilt wurde und womit sich die Leser beschäftigt haben. Wenn ein bestimmter Content auf sich mehr Aufmerksamkeit zieht, während ein anderer größtenteils ignoriert wird, sollten Entschlüsse hieraus gezogen werden. Womit steht die Zielgruppe mehr in Verbindung? Das steuert nicht nur mehr Leser bei, sondern gibt auch die Gelegenheit mehr Vertrauen aufzubauen.

Wenn Sie mehr zum Thema Content Marketing und SEO Texte erfahren möchten, zögern Sie nicht uns telefonisch oder auch per E-Mail zu kontaktieren. Das Team von omedia24 steht Ihnen mit Tat und Rat zur Seite.

Schreibe einen Kommentar