Checkliste für erfolgreiches E-Mail-Marketing

Checkliste für erfolgreiches E-Mail-Marketing E-Mail-Marketing ist mittlerweile ein Standartinstrument unter den Online-Marketing-Maßnahmen vieler Unternehmen. E-Mail-Marketing ermöglicht einen direkten Kontakt zum Kunden oder an eine bestimmte Zielgruppe.
Werbemails zu verschicken ist recht einfach. Doch viele Klicks zu bekommen, viel schwieriger. Deshalb sind einige Herausforderungen in der Praxis zu meistern, damit die Kampagnen den gewünschten Erfolg erzielen.

Im Folgenden erhalten Sie eine Reihe an Tipps, wie Sie Ihre Newsletter erfolgreich gestalten können. Damit Ihr Kunde oder der Besucher Ihrer Webseite überhaupt ein Newsletter von Ihnen erhalten kann, muss sich dieser hierfür anmelden. Am besten lassen Sie Ihre Kunden über das sogenannte „Double Opt-In“- Verfahren für den Newsletter anmelden. Das heißt, dass unmittelbar nach der Anmeldung der Abonnent eine E-Mail erhält, mit der Aufforderung auf einen Bestätigungslink zu klicken. Erst danach wird das Newsletter-Abo aktiviert. Es sollte auch stets darauf geachtet werden, dass der Anmeldevorgang so einfach wie möglich gestaltet wird. Bei dem „Double Opt In“ – Verfahren sollten Sie dem Abonnenten deutlich machen, dass erst nach der Bestätigung ihr Newsletter-Abo aktiv wird. Zum Beispiel können Sie einen Hinweis in der Bestätigungs-Mail angeben: „Wir freuen uns, Sie bei … begrüßen zu dürfen. Bitte bestätigen Sie noch Ihre E-Mail-Adresse, um Ihre Mitgliedschaft zu aktivieren.“ Wichtig ist auch im Anmeldeformular auf das Widerspruchsrecht hinzuweisen, dass der Empfänger jederzeit den Newsletter wieder abmelden kann und die Daten nicht an Dritte weitergegeben werden. Um Vertrauen aufzubauen, ist es empfehlenswert oder gar ein Muss, einen Link zu Ihrer Datenschutzrichtlinie zu setzen.

Platzieren Sie das Anmeldeformular auf Ihrer Webseite so, dass dem Besucher dieser auffällt. Beispielweise an der rechten Seitenleiste und kommunizieren Sie den Nutzen, warum sollte der Newsletter abonniert werden. Können Ihre Abonnenten von exklusiven Angeboten, Gutscheinen, Aktionen profitieren?

Wenn sich Ihr Besucher für den Newsletter anmelden kann, sollte er auch sich wieder jederzeit abmelden können. Deshalb ist es wichtig, aus rechtlichen Gründen, einen Abmeldelink in jede E-Mail zu setzen. Ebenfalls sollte der Abmeldevorgang simple gestaltet werden. Für den Abonnenten ist es am einfachsten, wenn er seine E-Mail-Adresse nur mit einem Klick aus dem Verteiler entfernen kann. Sollte es Empfänger geben, die sich über den Erhalt von E-Mails beschweren, so sollten diese aus dem Verteiler schnellstmöglich manuell gelöscht werden.

Eine große Rolle bei E-Mailings spielt natürlich der Layout sowie Inhalt, denn das ist, was den Empfänger überzeugt weiter auf Ihre Webseite zu wechseln und Ihre Produkte und Dienstleistungen zu erwerben. Stellen Sie sicher, dass die E-Mails fehlerfreie Darstellung haben. Testen Sie Ihre E-Mails bevor Sie sie an Ihre Abonnenten versenden. Werden alle Bilder und Grafiken richtig angezeigt? Beschränken Sie die Gestaltung auf wenige Schriftarten und Schriftgrößen. Sonst wirken Ihre E-Mails unübersichtlich. Bieten Sie auch eine Online-Ausführung an. Das heißt, dass im Anhang eine Online-Darstellung verlinkt ist bspw. „Falls diese E-Mail nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier“. Nach einem Klick wird die E-Mail im Webbrowser geöffnet. Da heutzutage die meisten Menschen Ihre E-Mails über Smartphones empfangen und lesen, sollte eine Gestaltung für mobile Endgeräte berücksichtig werden.

Inhaltlich sollte darauf geachtet werden, dass die Texte klar und ansprechend geschrieben sind. Unterstreichen Sie wichtige Aussagen und Überschriften in Fettschrift, um sie optisch hervorzuheben. Bieten Sie in Ihren E-Mails einen Mehrwert an. Verschicken Sie nicht nur Werbung, sondern bieten Sie auch exklusive Rabatte, Gutscheine oder informieren Sie den Empfänger über aktuelle Gewinnaktionen. Zum Schluss sollte Ihr Newsletter ein vollständiges Impressum enthalten.

Damit Ihre E-Mails überhaupt geöffnet werden, sollte eine für den Empfänger relevante und ansprechende Betreffzeile verfasst werden. Kommunizieren Sie Vorteile im Betreff und fügen Sie eine Call to Action hinzu wie z.B. „-40%: Exklusiver Rabatt nur für Sie“ oder „Nur noch heute – greifen Sie zu“. Achten Sie darauf, dass die Betreffzeile möglichst kurz gehalten wird. Vermeiden Sie Spam-Begriffe, wie vollständig großgeschrieben Wörter oder mehrere Ausrufezeichen. Dies könnte dazu führen, dass die E-Mail vom Spamfilter aussortiert wird.

Sprechen Sie Ihren Empfänger persönlich an. Damit verleihen Sie dem Empfänger ein Gefühl der Wichtigkeit und es zieht die Aufmerksamkeit auf Ihre E-Mail. Individualisieren Sie Ihre Mails und stimmen Sie sie genau auf den Empfänger ab. Mit einer Aufteilung des Verteilers in kleinere Zielgruppen oder der Anpassung des Inhalts lässt sich die Relevanz Ihrer Kampagnen erhöhen.

Schließen Sie mit Social Media ab. Ermuntern Sie Ihre Abonnenten, Ihren Newsletter in einem sozialen Netzwerk wie Facebook, Twitter, Google+ oder Instagram und Pinterest zu teilen und möglicherweise auch Ihnen in den sozialen Netzwerken zu folgen. Dies beschert Ihnen weitere Abonnenten.

Schreibe einen Kommentar